Tipp für den Download: Mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Link klicken und "Ziel speichern unter..." wählen.

 

Jaro Schubert:

Titel Datum Kurzbeschreibung
Instrumentalmusik im Alten Testament Sept. 1973 Im AT gab es Anweisungen, wie die Anbetung gestaltet werden soll.
(Gesetz Mose, Psalmen)
4. Mose 10, 10
2. Chronik 29, 25-31
1. Chronik 16, 4-6
Psalm 150
Instrumentalmusik und die historische Situation im ersten Jahrhundert Sept. 1973 Ein Blick auf die historische Situation.
Wie war es in den damaligen Synagogen, die eine Parallel-Einrichtung zum Tempel waren (auch wegen der Zerstörung des Tempels).
Was berichteten Philo von Alexandrien, Josephus Flavius und Eusebius v. Cäsarea zum Gesang in der Anbetung.
Instrumentalmusik als Zukunftsmusik in der Offenbarung Sept. 1973 Offenbarung 15,1-4:
Und ich sah, wie sich ein gläsernes Meer mit Feuer vermengte, und die den Sieg behalten hatten über das Tier und sein Bild und über die Zahl seines Namens, die standen an dem gläsernen Meer und hatten Gottes Harfen
und sangen das Lied des Mose, des Knechtes Gottes, und das Lied des Lammes: Groß und wunderbar sind deine Werke.

Nicht jedes Wort in der Schrift können wir wörtlich nehmen, um damit zu argumentieren. Es ist wichtig zu erkennen, wo etwas bildlich gesagt wird. Sorgfalt bei der Betrachtung ist wichtig. Es werden einige Beispiele aus der Offenbarung genannt.
Die Einführung der Instrumentalmusik in der christlichen Kirche Sept. 1973 Wie stand/steht die Katholische Kirche zur Instrumentalmusik im Gottesdienst.
Die Orthodoxe Kirche hat das übernommen, was im 1. Jahrhundert Praxis war.
Das Neue Testament ist ein Schattenbild des AT (Hebr. 10)
Jesus sagte öfters: Ihr habt gehört... ich aber sage Euch...
Jesus verlagert damit das Gesetz / die Gebote in das Innere des Menschen (Jeremia 31,33).
z.B.: Sabbat: Wird in das Innere des Menschen gelegt (Hebr. 3 u. 4)
z.B.: Opfer: von den Opfern im AT gibt es im NT kein einziges (Röm. 6; 1Kor.15,31; Gal. 2,19-20)
z.B.: Beschneidung: Röm. 2,28-29; Kol. 2,11; Phil. 3,3
Gespräch Jesu mit der Frau am Brunnen: Es kommt die Zeit, da werden sie mich in Geist (Gottes) und in der Wahrheit (in den Herzen) anbeten (Joh. 4,1-28).
Beim Gesang sollten wir uns Mühe geben, damit es uns zur Erbauung dient (Kol. 3,16).